DANKE!- für die Zahlreiche Teilnahme am Infoabend im Stixer-Hof (12.4.2019)

Download: Powerpoint Vortrag und Handout unterLinks

Zuerst einmal ein großes DANKE! für das zahlreiche Erscheinen beim gestrigen Infoabend! Es war überwältigend zu sehen, wie viele von euch/Ihnen sich gestern im Stixer-Hof eingefunden haben, um sich Informationen über die geplanten Mega-Projekte in unserer Gemeinde und direkten Umgebung abzuholen. Es hat gezeigt, dass uns allen diese Themen nicht egal sind und wir uns zunehmend bewusster werden, wie stark uns diese Projekte im Alltag beeinflussen werden. DANKE auch an unseren Herrn BGM Heinz-Christian Berthold, der klar gestellt hat, dass WIR diese Projekte nicht haben wollen und uns mit vereinter Kraft gegen diese und ihre Auswirkungen stellen werden. DANKE auch an die Gemeindevertreter, die zum Gelingen des gestrigen Abends maßgeblich beigetragen haben.

Es tut uns sehr leid, dass viele der Interessierten die gestern in den Stixer-Hof kamen, keinen Platz mehr in dem Veranstaltungsraum bekommen haben und die Präsentation nicht sehen bzw. den Vortrag nicht hören konnten! Ursprünglich war diese erste Veranstaltung der Gemeindevertretung gemeinsam mit dem VEG für Gallbrunn und Stixneusiedl ausgelegt – aber die Themen betreffen uns alle – aus allen Dörfern der Region („Römerland Carnuntum“). Wir überlegen uns weitere Schritte, damit auch denjenigen die leider gestern keinen Platz mehr gefunden haben, die Informationen zugänglich werden.

Der Powerpoint-Vortrag ist auf dieser Website unter „Links“ abrufbar.
Hier noch einmal der Informationszettel, der gestern ausgeteilt wurde. Er beinhaltet weiterführende Links zu anderen Vereinen, die viele Informationen auf ihren Websites zur Verfügung stellen, Links zu Petitionen, sowie Anregungen, wie jede/r Einzelne/r aktiv werden kann.

Download „Was können WIR tun

DANKE auch an alle, die sich bereits gestern bereit erklärt haben unserem Verein beizutreten. Wir brauchen möglichst viele (aktive) Mitglieder um uns auch flächendeckend zu vernetzen und um gemeinsam aktiv zu werden.

Hier nochmal das Anmeldeformular zum Download.

Wir freuen uns über weitere Fragen, Anregungen, Vorschläge, Ideen an veg1@aon.at

 

Informationsveranstaltung „DEPONIE KALTER BERG“, 4.4.2019, 19 Uhr, Volksheim Enzersdorf

Der Kampf gegen die Deponie „KALTER BERG“ geht weiter. Dazu lädt Enzersdorf zu einer Informationsveranstaltung in das Volksheim Enzersdorf an der Fischa am Donnerstag den 4. April 2019, 19 Uhr.

Weitere Informationen sind auch unter www.BILEF.info zu finden.

Bitte unterschreiben Sie auch hier die Online-Petition gegen die Errichtung dieser Deponie!

Aktuelle Zeitungsberichte zu den Themen 3. Piste, Fluglärm und Umweltbelastung

Erfreulicherweise wurden im letzten Monat mehrere Zeitungsartikel veröffentlicht, die den Protest gegen die dritte Piste und die schon bestehende Lärm- und Umweltbelastung durch den Flugverkehr thematisieren. Auch wenn die Artikel manchmal nicht sehr neutral formuliert sind, zeigen sie doch, dass der Widerstand nach wie vor vorhanden ist und viele Gemeinden offen gegen Fluglärm und den Ausbau des Flughafens auftreten.

Hier einige Beispiele:

Flughafen Wien: Wie eine verschlafene Gemeinde die dritte Piste blockieren will – Kurier Online
https://kurier.at/wirtschaft/flughafen-wien-wie-eine-verschlafene-gemeinde-die-dritte-piste-blockieren-will/40042495Z4 , 3.5.2019

https://www.noen.at/moedling/kaltenleutgeben-laestiger-fluglaerm-ueber-dem-tal-aergert-die-gruenen-kaltenleutgeben-laermbelastung-patricia-lorenz-josef-graf-137625187, 4.3.2019

Protest von Wilfleinsdorf und Bruck gegen Nachtflüge:
Krone online: https://www.krone.at/1879689, 10.3.2019

 

Artikel zum Thema fliegen und Umwelt:

Klimakrise! Muss ich aufhören zu fliegen? – PressReader
https://www.pressreader.com/austria/der-standard/20190308/281947429159471, 8.3.2019

Hört endlich auf zu fliegen! – derFreitag Online
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/hoert-endlich-auf-zu-fliegen, 7.2.2019

VEG-Generalversammlung

Am Montag den 14. Jänner 2019 fand im Landgasthof Muhr die Generalversammlung des VEG für die Jahre 2017/18 statt. Der Obmann begrüßte die anwesenden Gäste, Mitglieder, Gemeindevertreter und den Vorstand und bedankte sich für die Mitwirkung und Mitarbeit an den diversesten Aktivitäten der letzten zwei Jahre.

Rückblick auf Aktivitäten 2017 / 2018, Ziele, Veranstaltungen, Initiativen (Bericht des Obmanns)

Ein kurzer Rückblick über die Aktivitäten der zwei vergangenen Jahre seit Wiederbelebung des Vereins zeigte die Vielfältigkeit auf und die dankenswerte Mitwirkung von vielen aktiven Helferinnen und Helfern:

  • 6 x Musikabende 2017 und 2018 (Karin Havlicek und Ingrid Haas)
  • 2 x Fotoausstellungen 2017 und Dez. 2018 (mit Angela Scherz),
  • 2 x Dorffest 2017 und 2018 mit Maibaumumschneiden – 8 Vereine mit GH J./M. Muhr
    Organisation bes. Alex Karpf-Zimmermann (Erlös 2017 – Ankauf Defibrillator, hängt beim Eingang Gemeindehaus; 2018 – Ankauf von 6 Weihnachtssternen, hängen beim Kirchenplatz)
  • Hobbykünstlerausstellung Mai 2017 (Org. Erna Hancvencl; Vroni Hödl, Christine Löschl, Gitti Krammer, Martina Toman; Willi und Isi Schindlegger, Christa Gröger – Eröffnung mit Bürgermeister und Musik (Bläser MV Gallbrunn)
  • 2 x Adventfenster (Org. der Aktion: Sascha Weiß) 2017 und 2018 in der Kellergasse (2017 gem. mit Kindergarten)
  • Pflanzentauschbörse Ende April 2018 (Vroni Hödl, Karin Havlicek, Christine Juchum, Christa und Erich Muhr);
  • Weiters wurde (Ende 2016/ Anfang 2017) eine Unterschriftenaktion gegen den Standort des neuen GABL-Sammelzentrums bei der ehemaligen Pferdeklinik in Gallbrunn und für die Erhaltung des Standortes bei Stixneusiedl mit über 400 Unterschriften durchgeführt. Das GABL-Sammelzentrum für 6 Ortschaften wurde nun am Standort Rupp/Gemeinde Enzersdorf errichtet und wird am 1. April eröffnet.
  • Ein Informationsabend im GH Muhr und die Teilnahme von Vereinsmitgliedern an einer Demonstration und am UVP Verfahren zur Reststoff-Deponie „Kalter Berg“ im Multiplex Schwechat (Anfang März 2017) wurde vom Verein organisiert.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt zeigte aktuelle Entwicklungen in unserer Region zw. Schwechat und Bruck/Leitha auf. Überaus große Projekte sind in unserer Gegend geplant, die unsere Lebensqualität sehr beeinträchtigen werden.

Die Themen:

  • Reststoffdeponie „Kalter Berg“
  • Windparkanlage Trautmannsdorf
  • Bahn-Breitspurbahnhof
  • 3. Piste des Flughafens Wien-Schwechat

Gemeinsam sind wir stark! Ziel des Vereins für 2019 wäre ein höherer Mitgliedsstand um dem neuen „Standortsicherungsgesetz“ zu entsprechen.

Ein Flyer mit aktuellen Informationen und gleichzeitiger Mitgliederwerbung an alle Haushalte ist geplant.

Unter dem Motto „Aktives Gallbrunn – Stixneusiedl“ wird der Verein Informationen sammeln und weitergeben – aktiv muss jede/r Bewohner selbst sein!

In diesem Sinne werden weitere Kultur-, Informations- und Gemeinschaftsveranstaltungen geplant und durchgeführt.

Gemeinde geschlossen gegen Breitspurbahn

Nach dem Erscheinen eines Artikels im Bezirksblatt und der Kronen Zeitung, in dem unser Gemeindegebiet als potentieller Standort eines Mega-Bahnhofs für Gütertransporte ausgewiesen wurde, sind die Bewohner unserer Gemeinde verärgert und alarmiert.

Bürgermeister Christian Berthold, der Gemeinderat und die Bevölkerung sind entschieden gegen dieses Projekt!

Hier geht es zur Stellungnahme des Bürgermeisters: http://www.trautmannsdorf-leitha.gv.at/Stopp_fuer_Breitspurbahn

Weitere Artikel zu dem Thema:

https://www1.meinbezirk.at/bruck-an-der-leitha/c-lokales/naechster-stopp-fuer-breitspurbahn-stixneusiedl_a2656196

http://burgenland.orf.at/m/news/stories/2913070/

https://www.google.at/amp/s/kurier.at/amp/chronik/burgenland/nach-protesten-der-burgenlaendischen-anrainergemeinden-schwenken-ministerium-und-oebb-auf-noe-um/400036414

https://www1.meinbezirk.at/neusiedl-am-see/c-lokales/breitspurbahn-gemeinden-holten-infos-der-oebb_a2590901

https://www1.meinbezirk.at/neusiedl-am-see/c-politik/gruene-wollen-antworten-zu-seidenstrasse-bis-parndorf_a2506045

https://www1.meinbezirk.at/bruck-an-der-leitha/c-politik/nein-zur-lkw-flut-auf-a4_a2551916

Fotocredit: Pixabay/PublicDomainPictures

Österreichs größtes Logistikzentrum vor Bau, Enzersdorf a.d. Fischa

Auf dem Gelände der ehemaligen Spinnerei in Enzersdorf soll ein 17 Hektar großes – und damit Österreichs größtes – Logistikzentrum entstehen.
Das Land Niederösterreich genehmigte das Projekt trotz Einwände der Umweltanwaltschaft ohne Umweltverträglichkeitsprüfung. Die Nachbargemeinden Fischamend, Klein-Neusiedl und Schwadorf sprachen sich nicht gegen das Projekt aus, forderten aber ein umfassendes Verkehrskonzept.
Die erste Halle steht bereits, eine zweite befindet sich im Bau. Das Verkehrskonzept gibt es bisher noch nicht.

Artikel zu dem Thema:

ORF NÖ: http://noe.orf.at/m/news/stories/2867791